Dochtstände

Optimaler Dochtstand

Der Docht kommt gerade aus der Kerze und biegt sich an der Spitze zur Flammengrenze hin, wo er in der „Glüh-Zone“ mit der bekanntlich höchsten Temperatur unter Einwirkung von Sauerstoff vollständig verbrennt.

Docht verformt sich als Korkenzieher

Entsteht entweder durch ungleichmäßige Spannung im Garn während des Flechtvorganges oder durch zwei Garne mit unterschiedlicher Fadenzahl. Auch Dochtstränge, die sich vor dem Einbringen in die Kerzen verdrehen, können die Ursache sein.

 
Zu dicker Docht

Die Flamme ist im Verhältnis zum Kerzendurchmesser zu groß und neigt zu Rußbildung.

 
Docht steht zu aufrecht

Diese Butzen sind wahrscheinlich das bekannteste und lästigste Brennproblem. Der Docht krümmt sich nicht, so dass die Spitze des Dochtes nicht die Außenseite der Flamme erreicht, wo bekannterweise die höchste Temperatur zu verzeichnen ist, die wiederum eine komplette Kohlenstoffverbrennung sicherstellt.

Gründe:

  1. Beimischungen, wie zum Beispiel ungeeignete Papierfäden, verhindern, dass sich der Docht krümmt.
  2. Verunreinigungen, wie Hartwachse, Additive, Farb- und Duftstoffe etc. verstopfen den Docht und verhindern eine Biegung.
 
Zu dünner Docht

Durch die Flamme schmilzt mehr Wachs, als der Docht verbrennen kann. Die Brennschüssel füllt sich mit flüssigem Wachs, das schließlich überläuft oder tropft.

 
Docht fällt um

Der Docht ist zu locker in der Kerze. Dies passiert vor allem bei gepressten Kerzen, wenn der Dochtführer nicht richtig eingestellt ist. Dies kann aber ebenso bei gegossenen Kerzen auftreten, wenn die Dochte zu viel Spiel haben.

 
Zu kurzer Docht

Durch Verunreinigungen in der Wachszubereitung verschmutzt der Docht. Die Flamme wird kleiner, die Brennschüssel füllt sich mit flüssigem Wachs und die Kerze tropft. Bei extremen Bedingungen kann die Flamme sogar erlöschen. Ursache sind Verunreinigungen nicht organischer Natur in der Wachszubereitung: Hartwachs, Kunstwachse, Farbstoffe (speziell Pigmente) und Duftöle.

 
Docht qualmt

Diese Art der Rußbildung wird durch Zugluft verursacht. Kerzen sollten in einem zugfreien Bereich brennen.

Docht biegt sich zu stark

Die Ursache kann weiches Paraffin (starke Penetration) oder eine unzureichende Dochtpräparation sein. Ein speziell behandelter Docht steht in weichem Paraffin besser als ein normal behandelter Docht. Dies ist oft bei gepressten Kerzen der Fall. Normal behandelte Dochte biegen sich zu stark, wenn sie in gepressten Kerzen verwendet werden. Deshalb wird für gepresste Kerzen ein speziell behandelter und geflochtener Docht empfohlen.

 
Docht bildet Aschereste

Die Aschebildung wird durch Verunreinigungen in der Wachszubereitung verursacht. Die nicht verbrannten Materialien sammeln sich am Ende des Dochtes in Form von dünnen Fäden und evtl. sogar in Form eines doppelten Dochtes. Durch eine spezielle Dochtbehandlung kann ein gewisser Anteil an Verunreinigungen komplett verbrannt werden.

 

Neuheit: der Wedo-Dochtkonfigurator

Um bestmögliche Brennergebnisse zu gewährleisten, muss der Docht auf das gewünschte Kerzensystem abgestimmt werden. Mit unserem Dochtkonfigurator definieren Sie die Kerze und wir eine Auswahl an geeigneten Dochten.

Zum Dochtkonfigurator keyboard_arrow_right

Weitere interessante Themen

Alles über den Docht

Alles über den Docht

Lassen Sie uns im Zeitalter der Hochtechnologie die Kerzenflamme einmal rein wissenschaftlich untersuchen. Wenn wir den Docht einer Kerze anzünden, schmilzt das Wachs durch die Wärme der Flamme.

Weiterlesen keyboard_arrow_right
Dochtstände

Dochtstände

Optimaler Dochtstand: Der Docht kommt gerade aus der Kerze und biegt sich an der Spitze zur Flammengrenze hin, wo er in der „Glüh-Zone“ mit der bekanntlich höchsten Temperatur unter Einwirkung von Sauerstoff vollständig verbrennt.

Weiterlesen keyboard_arrow_right
Temperaturverteilung

Temperaturverteilung

Eine Kerzenflamme lässt sich in verschiedene Glüh- und Temperaturbereiche aufteilen, die sich bereits mit dem bloßen Auge sehr gut erkennen lassen: (1) Kerze (2) Docht (3) Blauzone: Meistens außerhalb der Glühzone. Heißeste Zone durch Kontakt mit Sauerstoff.

Weiterlesen keyboard_arrow_right

Kontakt